aktuell

I MOVE HA
Ballroom Dance 5
Ballroom Dance 2016
6. internationale Aids-Tanzgala

Archiv

Farben des Tanzes - TANZFESTIVAL 2015
5. Internationale Aids Tanzgala am 24.11.2013
Tanzräume 2013
Ein Abend der Kontraste bei „TanzRäume“
Ballroom Dance 3
BEATS
Ballroom Dance III, ein Tanzprojekt des balletthagen

Ballroom Dance III, ein Tanzprojekt des balletthagen

16.1.2012     15.00 Uhr
Theater Hagen Grosses Haus
Semifinale Ballroom Dance III

Seit Anfang November trainieren die Schüler der teilnehmenden Schulen für diesen Tag lateinamerikanische Tänze mit den Tänzern des balletthagen. Am 16.1. wird eine fachkundige Jury entscheiden, welche 6 Schulen beim Finale im Juni dabei sein werden. Es ist immer ein besonderes Ereignis, wenn so viele tanzbegeisterte Jugendliche das Theater beleben! Eintrittskarten ( 8 € oder 4 € ) über die Theaterkasse erhältlich.

Beteiligt sind in Hagen: Luise-Rehling Realschule, Heinrich-Heine Realschule, Pestallozzi- Förderschule, Hauptschule Altenhagen, Geschwister-Scholl-Hauptschule, Albrecht-Dürer-Gymnasium sowie das Gymnasium Letmathe. Die Schülerinnen und Schüler erlernen in ihrer Schule mit den Tänzerinnen und Tänzern des balletthagen lateinamerikanische Gesellschaftstänze...

komplette Projektbeschreibung: Ballroom Dance III, Tanzprojekt als PDF Dokument

Liebe Ballettfreunde,

das dritte Ballroom-Dance-Projekt des balletthagen ist nach dem Semifinale im Januar nun in die entscheidende Trainingsphase getreten. Mit großem Eifer und erstaunlichen Leistungen maßen sich im Semifinale die Schüler von 6 Schulen aus Hagen und Umgebung erstmals auf der Hauptbühne des theaterhagen und zeigten – vor einem anfeuernden Publikum -wie viel sie in kurzer Zeit gelernt haben.
Das Repertoire des Ballroom-Dance-Projektes wurde modifiziert; mit Boogie-Woogie und Rock’n Roll  kamen erstmals 2 technisch anspruchsvolle Nicht-Lateintänze zur Aufführung.
Nach der Aufregung und Neuartigkeit des ersten Ballroom-Projektes ist nun der Ablauf zur Routine geworden, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit hat abgenommen, die Begeisterung der Teilnehmer aber ist unverändert groß und mitreißend!
Wer  über den Sinn und die Nachhaltigkeit von Schultanzprojekten nachdenkt, dem sei ein Blick auf die Internetseite des Genoveva-Gymnasiums in Köln-Mülheim zu empfehlen; ein Gymnasium, dessen Schülerschaft aus 30 verschiedenen Nationen stammt und das als einzige Schule in NRW den Schulpreis 2011 erhalten hat. Dort gibt es in den Jahrgängen 5-9 jeweils eine Tanzprofilklasse mit 2 benoteten Wochenstunden Tanz, die durch Tanzpädagogen unterrichtet werden. Der Direktor wird in Presseartikeln mit den Worten zitiert: „Jedes Kind kann tanzen. Beim Tanzen können Emotionen rausgelassen werden, die Persönlichkeit wird gestärkt, Rücksichtnahme und soziales Miteinander eingeübt sowie die Akzeptanz des eigenen Körpers gefördert, deswegen legen wir sehr großen Wert auf Tanz als Unterrichtsinhalt und Ergänzung schulischer Erziehung.“ Der Erfolg gibt dem Konzept recht; Schlägereien und Gewalt z.B. sind - im Gegensatz zu vielen anderen Schulen im Lande - kein Thema  am Genoveva-Gymnasium.
Das Hagener Ballroom-Projekt bietet darüber hinaus den Vorteil, dass die Profitänzer des balletthagen „positive Vorbilder“ für die Teilnehmer darstellen und als „Botschafter“ des Hagener Musentempels an den Schulen  wirken. Über nachhaltig positive Effekte des Ballroom-Projektes auf das soziale Miteinander der teilnehmenden Schüler/Innen konnten beteiligte Lehrer wiederholt berichten.
Für alle Tanzbegeisterten lohnt es sich, das Finale im Juni live in unserem theaterhagen zu erleben.
Ihre Ballettfreunde Hagen

Ursula Berns für die März-Ausgabe der Theaterzeitung