2016 / 2017

Satisfaction
Die vier Jahreszeiten

2015 / 2016

Tanzlabor II
TanzQuartett
Tanz in 3 Sätzen - Ballett I/15

2014 / 2015

Ballett? Rock it!
Dance Celebration - Wiederaufnahme
Alice im Wunderland
Der Schrank der Georgi

2013 / 2014

Terra brasilis
5. Internationale AIDS Tanz Gala
Nussknacker - Wiederaufnahme
Dance Celebration

2012 / 2013

Nussknacker
Dornröschen (reloaded) - Wiederaufnahme
Tanz Trilogie

2011 / 2012

4. Internationale AIDS Tanz Gala
shortcuts
Bach tanzt
Dornröschen (reloaded)

2010 / 2011

Dance in Motion
drei-mal-tanz
Moliere

Satisfaction

Der letzte Ballettabend der Intendanz von Norbert Hilchenbach knüpft noch einmal an die Vielfalt der choreographischen Arbeiten der vergangenen Jahre mit internationalausgezeichneten Künstlern: Cayetano Soto, dessen Fugaz aus der letzten Spielzeit noch in guter Erinnerung ist, Stephen Delattre, der bei der letzten AidsTanzGala mit Taking Moves das Publikum zu Begeistungsstürmen hinriss, und natürlich Ballettchef Ricardo Fernando, der sich nach dem Anerkennungspreis des Deutschen Tanzpreises2015 inzwischen auch in der Türkei, Österreich und in Italien einen hervorragenden Namen gemacht hat.


Malasombra

Der Spanier Cayetano Soto lässt sich in diesem Stück von der Musik und dem Lebender kubanischen Sängerin La Lupe inspirieren: eine schillernde und exzentrische Figur, die als Königin des Latin Soul in die Musikgeschichte einging. Soto greift den Schwung und die Erotik dieser mitreißenden südländischen Musik auf und verwandelt sie in eine Kreation voller Tempo, ausladender Fantasie und poetischer Eleganz.


Satisfaction (UA)

Nach Ballett? Rock it! lässt Ricardo Fernando seine Compagnie erneut Rockmusik vertanzen, und zwar Rockmusik vom Feinsten: Die Rolling Stones sind nicht nur die größte Rockband der Welt, sondern auch die langlebigste, sie spielen nämlich seit der Gründung der Band 1962 bis heute – im März 2016 gab es nach einer Südamerikatournee eine große Tour in Kuba! Die neue Choreographie des Hagener Ballettchefs ist eine Hommage an die Stones und ihre Musik mit Songs wie (I Can Get No) Satisfaction, Lady Jane, Paint It Black, As Tears Go By oder Honky Tonk Woman.


Black Snow

Der dritte Choreograph des Abends ist der gebürtige Franzose Stephen Delattre, der als Solo-Tänzer nach seiner Ausbildung in Marseille an den Staatstheatern in Saarbrücken, Braunschweig, Augsburg und an der Staatsoper Hannover engagiert war. Zwischen 2009 und 2012 gehörte er als Solist dem Staatstheater Mainz an. Delattre begann schon früh auch zu choreographieren, jeweils an seinen Stammhäusern, aber auch als Gastchoreograph, z.B. am Staatstheater Stuttgart oderam Gärtnerplatztheater in München. Auch auf den internationalen Tanzbühnen wie in Polen oder Korea, Griechenland oder Frankreich ist Delattre zu Hause. Im Juli 2012 wurde er Künstlerischer Leiter und Hauschoreograph der Delattre Dance Company, dem Ballettensemble des Mainzer Kammerspiel Theaters.