für die Presse

Pressematerial

von der Presse

Ricardo Fernando vertanzt Musik der Rolling Stones in Hagen
ERINNERUNGSSTÜCK - Kalender der Ballettfreunde Hagen - tanznetz.de
Vier Jahreszeiten - Der ewige Tanz von Wind und Hitze
Tanzlabor II - Sechs Tänzer wechseln die Seiten
Tanzquartett - Applaus für emotionales Tanzquartett
Tanzquartett - Plädoyer für das Drei-Sparten-Theater
Ein Kalender, der so richtig zur Sache kommt
Tanz in drei Sätzen - Gar nicht Proviziell
Tanzfestival 2015
Tanzpreisverleihung in Essen am 28.3.2015
Hagener Tänzer zwischen Luftgitarre und Klammerblues
Ein Lob den Legenden und Kämpfern gegen den Sparkurs
Deutscher Tanzpreis für Hagens Ballettdirektor Fernando
Tanz in 3 Sätzen
Kühner Spagat
Synthese von gestern und heute
Der Schrank der Georgi - ein Tanz im multimedialen Raum
The Theatre of Hagen became Terra Brasilis
Terra brasilis - Die Gezeiten getanzter Leidenschaft
Drei Brasilianer in Hagen
„Dance Celebration“ am Theater Hagen - Wenn aus Musik Bewegung wird
EINE GALA BESONDERER ART - tanznetz.de 20.10.2013
Tanz-Trilogie: ruhrnachrichten.de 25.03.2013
Tanz-Trilogie: derwesten.de 24.03.2013
Hagener Ballett bei Weihnachtsaktionen im Stress 28.11.2012
Der Nussknacker, RuhrNachrichten 21.10.2012
Der Nussknacker: WAZ 21.10.2012
Dornröschen: ruhrnachrichten.de 28.05.2012
Dornröschen
tanznetz.de 04.03.2012: Großartige Tanzminiaturen
Ein Festspiel aus Klang und Anmut: derwesten.de 26.02.2012
DanceEurope
WDR 5 Scala, 24.10.2011, „shortcuts“
WDR 3 Mosaik, 24.10.2011, „Shortcuts“
Betörende Bilder eines grandiosen Kollektivs: WP 23.10.2011
Leserbrief - WP 23.10.2011 - Aids Gala
Online Musik Magazin zum Ballettabend
WP/WR 11.10.2011, Tänzerische Gala auf Zehenspitzen
Aidsgala tanznetz.de 01.10.2011

Ricardo Fernando vertanzt Musik der Rolling Stones in Hagen

Mit „Satisfaction“ verabschiedet sich Ballettdirektor Ricardo Fernando vom Theater Hagen. Wir verraten, warum man den dreiteiligen Abend gesehen haben muss.

Rock’n’Roll ist nicht nur die Bezeichnung für einen Musikstil, sondern beschreibt vor allem ein Lebensgefühl. Darin sind die Pole weit gespannt, und die Extreme zwischen strahlender Glückseligkeit und schwärzestem Verlorensein lotet der neue Ballettabend im Theater Hagen mit drei eindringlichen Choreographien aus. Das Publikum feiert bereits jedes ­einzelne Stück mit Beifall im ­Stehen und will am Ende gar nicht mehr aufhören zu applaudieren. Diese Begeisterung gilt Ballett­direktor Ricardo Fernando, der mit „Satisfaction“ seine letzte Arbeit am Theater Hagen vorstellt und ab Sommer in Augsburg wirken wird. ...

wp.de / Artikel vom 09.04.2017

weiter lesen auf wp.de ...